„Das Kind in Ehrfurcht empfangen, in Liebe erziehen, in Freiheit entlassen.“ – Rudolf Steiner​

Der Waldorfkindergarten Karlsbad bietet in zwei Gruppen Platz für maximal 44 Kinder ab zwei Jahren bis zum Schuleintritt. Die Gründung im Jahr 1989 geht auf eine Elterninitiative zurück. Bis heute ist die Arbeit im Kindergarten geprägt durch ein hohes Maß an Idealismus und ehrenamtlichem Engage­ment, gepaart mit Freude und Lust am Gestalten und am Gemeinschafts­erlebnis.

Die Waldorf­pädagogik bildet den Hintergrund für das Zusammen­sein mit den Kindern. Sie will das Ent­wicklungs­potenzial jedes Kindes in liebevollem Rahmen fördern und zur Entfaltung bringen. Die Kinder bekommen vor allem Zeit: Zum Spielen, zum Entdecken, zum Aus­probieren und Erfahrungen sammeln. Durch die einfachen und natürlichen Spiel­sachen ist ein phantasie­volles, schöpferisches und freies Spiel möglich. Die Kinder sollen sich auf der Basis von guten Gewohn­heiten und anregenden Vorbildern ohne Leistungs­druck und frei von standardisierten Maßstäben entwickeln.

Öffnungszeiten

Wir bieten die so genannte verlängerte Öffnungszeit 
von Montag-Freitag 07:00-13:30 Uhr an.

Die Kinder sollten bis spätestens 08:30 Uhr im Kindergarten sein, um vor dem Frühstück noch genügend Zeit zum Freispiel zu haben. Der Abschlusskreis im Kindergarten ist gegen 12:30 Uhr beendet. Ab dann können die Kinder abgeholt werden. Die Ferienzeiten des Kindergartens orientieren sich an den Schulferien. 

Wir schließen im Sommer vier Wochen, an Weihnachten zwei Wochen und an Pfingsten eine Woche. In den Herbst-, Faschings- und Osterferien sowie eine zweite Woche an Pfingsten schließt der Kindergarten ebenfalls eine Woche. In dieser Zeit wird jedoch kostenfrei eine Ferienbetreuung angeboten. Die Ferienbetreuung findet in einem der beiden Gruppenräume statt. Die Kinder bleiben somit in einer bekannten Umgebung mit vertrauten Erzieherinnen und Abläufen

Der waldorf Kindergarten Karlsbad von Außen

Räumlichkeiten

Das Gebäude ist ein prägender Bestandteil des Kinder­gartens. Bei seiner Realisierung im Jahr 1992 nahmen die Themen Ökologie, Baubiologie und künstlerische Gestaltung einen hohen Stelle­nwert ein. Ohne die hohen Eigen­leistungen und das finanzielle Engagement der Eltern und Förderer wäre dieses Projekt nicht möglich gewesen. Bis heute sind Pflege und Unterhalt von Haus und Garten ein wesentlicher Bestandteil der Eltern­arbeit.

Der Kindergarten verfügt über zwei Gruppen­räume, die Sternen- und die Sonnengruppe. In diesen Gruppen­räumen wird gespielt, gebastelt, gekocht und gegessen. Verschiedene Spiel­bereiche wie Bauecke, Puppen­stube oder Werkbank sind dafür eingerichtet. 

Daneben gibt es genügend freie Fläche, auf der sich ein freies Spiel ent­­falten kann, häufig unter Nutzung von Leitern, Kletter­­geräten, Tüchern oder Seilen.  Beide Gruppen­­räume verfügen über eine voll ein­­gerichtete Küche, denn das tägliche gemein­same Kochen und Essen gehört zum Konzept. Die Räume sind offen, hell und freundlich gestaltet und in Farben gehalten, die den Kindern Geborgen­heit vermitteln.

Wir sind kein Ganz­tages­­kinder­garten und verfügen deshalb nicht über einen Schlaf­­raum. Aber falls ein Kind doch mal schlafen möchte oder eine regel­mäßige Schlafens­zeit braucht, kann problemlos über eine Schiebe­tür ein Teil des Raums abgetrennt werden und das Kind findet dort seine Ruhe.

Garten

Das Gebäude des Kindergartens ist umgeben von einem wunderbar großzügigen Garten. Alter Baumbestand, Büsche und Beete wechseln sich mit Rasen- und Sandflächen ab. Kleine Gemüse- und Kräuterbeete und Beerensträucher laden zum Ernten und Naschen ein.

Schaukeln, Spielhäuschen, eine gemauerte Wasserstelle und zwei große Sandkästen bieten darüber hinaus Anregungen zum Spiel.

Seit Sommer 2017 wurde der Außenbereich ergänzt um ein viel­seitiges Klettergerüst, das mit unregelmäßigen, natürlichen Formen ermuntert zum Klettern, Hangeln, Hüpfen und Balancieren und so besonders die Motorik unserer Kinder im Spiel trainiert und entwickelt.

Jede Gruppe hat vor ihrem Gruppenraum eine Terrasse. Sie wird genutzt zum Schnitzen oder Nüsse knacken und bei gutem Wetter auch für den Abschlusskreis.

Was kostet ein Platz bei uns?

Die Beiträge für einen Platz in unserem Kindergarten orientieren sich an dem „Württembergischen Gebührenmodell“, das in der Gemeinde Karlsbad ab dem Kindergartenjahr 2012/13 eingeführt wurde. Regelmäßig im September werden auf Basis der Gemeindevorgaben die Kindergartenbeiträge angepasst. Dazu kommt ein monatlicher Grundbeitrag, den wir erheben müssen, um die Kosten des Kindergartens zu decken. Details sind in unserer Beitragsordnung aufgeführt.

Da die Gemeinde Karlsbad nur einen Teil unserer Kosten bezuschusst, sind wir auf ehrenamtliche Arbeit der Eltern angewiesen, um die Beiträge möglichst gering zu halten. 

Vor dem Kindergarteneintritt besucht ein Vorstandsmitglied jedes Elternhaus um die Beitragsordnung zu erläutern und finanzielle Fragen zu klären. Bei Bedarf können auch Fördermöglichkeiten aufgezeigt werden. 

Anmeldung

Wenn Sie sich für einen Platz in unserem Kindergarten inter­essieren, nehmen Sie am besten telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit uns auf.

Unsere Erzieher­innen informieren Sie gerne über den Kinder­garten und beantworten Ihre Fragen. Bei Interesse laden wir Sie zu einem persön­lichen Gesprächs­termin ein. Dabei können Sie Menschen und Räum­lich­keiten vor Ort kennen­lernen und nebenbei etwas Atmosphäre schnuppern.

Ganz konkret wird Ihr Interesse an der Anmeldung mit dem Ausfüllen des Aufnahme­antrags. Diesen können Sie bereits ausgefüllt zum Informations­gespräch mitbringen.

Ab dem Kindergartenjahr 2018/19 gilt für alle Kindergärten der Gemeinde Karlsbad ein einheitliches Voranmeldeverfahren. Dieses soll dafür sorgen, dass die freien Kindergartenplätze optimal verteilt werden und möglichst viele Familien ihren Wunschplatz erhalten.

Aufgrund der Vorgaben der Gemeinde werden bei uns Karlsbader Kinder bevorzugt aufgenommen. Vorrang haben ebenfalls Geschwisterkinder sowie Kinder, die bereits unsere Spielgruppe besucht haben. Weitere Plätze werden nach Eingang der Bewerbung und gegenseitigem Interesse vergeben.

Kleinkind-Spielgruppe

Wer frühzeitig Waldorfkindergarten-Luft schnuppern möchte, hat dazu Gelegenheit in unserer Spielgruppe. Hier treffen sich einmal wöchentlich Eltern mit Kindern vom Babyalter bis zum Kindergarteneintritt. Die Spielgruppe beginnt mit einer ausführlichen Freispielzeit. Für die Kinder ist eine kleine Spiel-Landschaft aufgebaut und auf gemütlichen Teppichen haben alle Kleinen und Großen Gelegenheit zum Kennenlernen und Spielen. 

Ähnlich wie im Kindergarten bilden gemeinsame Lieder und Fingerspiele den Abschluss der Freispielzeit und leiten zum Essen über. Nach einer Abschiedsrunde im Kreis gehen alle wieder ihrer Wege.

 

Ganz nebenbei bietet sich natürlich auch die Gelegenheit zum Kennenlernen der Waldorf-Materialien und der ein oder anderen pädagogischen Herangehensweise.

Die Spielgruppe findet jeden Dienstag von 08:45 Uhr bis 10:30 Uhr unter der Leitung von Heike Kirchhauser statt. Es wird ein Monatsbeitrag in Höhe von 25 Euro erhoben. Die Spielgruppen-Kinder werden bei der Vergabe der Kindergarten-Plätze bevorzugt aufgenommen und tun sich durch das bereits bekannte Umfeld häufig leichter beim Übergang in die reguläre Gruppe. Immer wieder werden Plätze frei und wir freuen uns über neue Gesichter. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Aktuelles aus unserem NEWS-BLOG

Adventsgärtlein für Erwachsene

Als Einstimmung auf die Adventszeit laden wir alle Interessierten herzlich ein zu unserer Adventsspirale. Unsere Kindergarten-Kinder erleben die Adventsspirale jedes Jahr am späten Nachmittag mit großer Anteilnahme

Weiterlesen »

Elternabend

Der typische Elternabend im Waldorfkindergarten beschränkt sich nicht auf Organisatorisches, sondern greift in der Regel ein pädagogisches Thema auf, zu dem die Erzieherinnen an dem Abend ihr

Weiterlesen »

Erntedankfest

Letzte Woche haben wir uns bei wunderschönem Wetter zum Feiern des Erntedankfestes getroffen. Erntedank wird schon seit langer Zeit gefeiert. Wenn die Ernte eingebracht ist, ist dies

Weiterlesen »