Rums didel dums didel Dudelsack….

In den letzten Wochen liefen unsere Vorbereitungen zum Faschingsfest. Jede Gruppe hatte sich ein Motto gewählt und die Kinder waren eifrig dabei, sich zu überlegen, was sie denn werden wollten. Im täglichen Spiel war es möglich verschiedene Rollen auszuprobieren. Während in der einen Gruppe die Handwerker unterwegs waren gab es in der anderen Gruppe viele Märchengestalten.
Besonderer Höhepunkt war natürlich wieder der Besuch des Faschingskaspers, der die Kinder mit allerlei Schabernack unterhalten hat. Zur Mittagszeit wurde er geweckt und hatte dann immer etwas zu erzählen. Er wusste ein Spiel, Lied oder hat sogar Rätsel mitgebracht. Schon am frühen Morgen gab es oft Dinge zu entdecken, die der Kasper während der Nacht gemacht hatte. So konnte es sein, dass er mit Bändern und Bauklötzen gespielt hatte, aber das Aufräumen mal wieder vergessen hat und dann eingeschlafen ist. Da mussten die Kinder oft mithelfen, alles an den richtigen Platz zu bringen. Manchmal verwechselte er auch Namen oder hörte schlecht, besonders, wenn er etwas nicht hören wollte.
Schade, dass er immer nur einmal im Jahr bei uns Urlaub macht. Es ist immer so lustig mit ihm. Die Zeit verging so schnell und wir warten freudig auf das nächste Jahr.